F 2 mit Wandertag am 1. Mai

 

Am Tag der Arbeit machten sich ca. 30 Kinder und Jugendliche auf, um diesen Tag gemeinsam zu verbringen. Um 11 Uhr wurde sich am Schwimmbad getroffen, um kurz danach den Weg nach Agathaberg aufzunehmen. Unterwegs war es sehr kurzweilig und es kamen immer wieder Gespräche zustande, die mal nichts mit dem Handball zu tun hatten.

Nach ca. 30 Minuten Wanderung kam dann der "Berganstieg" nach Agathaberg. Diese Etappe meisterten die Jungfüchse aber auch souverän, vielleicht besser als die Eltern ;-)?

 

In Agathaberg war der örtliche Grillplatz durch die Trainer Svenja und Thorsten Moritz angemietet und ein Teil der Eltern war bereits vor Ort und hatte schon Getränke vorbereitet. Die Jungfüchse stürmten nach kurzer Trinkpause sofort den Fußballplatz oder hielten sich am nahegelegenen Spielplatz auf.

 

Zur Mittagszeit wurde dann noch der Grill angeworfen. Die Jungsfüchse waren meist nur kurz zum Essen zu bewegen, der Fußballplatz war viel verlockender. Die Eltern ließen es entsprechend ruhiger angehen, wobei der ein oder andere Vater auch nicht vom Fußballplatz weg zu bekommen war.

 

Bei schönem, jedoch sehr windigen Wetter klang der Tag bei Kaffee und Kuchen gegen 16:30 Uhr aus. Alles in allem eine rundum gelungene Veranstaltung, an dem fast alle Spieler, Eltern und Geschwister teilgenommen haben. Gerne wünschen sich die Trainer auch diese Beteiligung bei Training und Spiel um diese Gemeinschaft noch weiter zu fördern.

 

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

F-Füchse mit fehlenden Spielern - aber mit guter Leistung

 

Auch beim zweiten Meisterschafts-Turnier in der Solinger Klingenhalle hat die F II – Jugend der Füchse-Oberberg eine sehr ordentliche Leistung gezeigt. Obwohl einige Spieler kurz vor dem Turnier krankheitsbedingt absagen mussten, schlug sich die Mannschaft des Trainergespanns Svenja und Torsten Moritz gegen die meist älteren und größeren Spieler achtbar. Aufgefüllt mit dem quirligen Toni Franz aus der Mini-Mannschaft konnte im ersten Spiel gegen die Bergischen Panther ein 2:2 herausgeholt werden. Mit etwas Glück wäre hier sogar ein Sieg möglich gewesen. In den letzten beiden Partien gegen den Ohligser TV (2:9) und die SG Langenfeld (4:10) waren die mit ihrem Maskotchen angereisten Jung-Füchse chancenlos. Nach nunmehr 6 Spielen belegen die Füchse einen guten 5. Tabellenplatz in dem 7er-Feld.